Skip to main content

Keimsaat kaufen & Sprossen selber ziehen

Alfalfasprossen- Königin aller Sprossen

Die Alfafa Sprossen gehören zu den beliebtesten rohgegessenen ihrer Art. Sie haben ein angenehmes Aroma, geben Salat einen wunderbaren Frische-Kick und sind sehr einfach zu ziehen. Dazu wirken ihre sekundären Pflanzenstoffe entgiftend und können gar gegen Autoimmunerkrankungen helfen. In diesem Artikel erfährst du alles über deren medizinische Wirkung, Herkunft, Aufzucht und vieles mehr!

Alfalfa Sprossen

Alfalfa Sprossen

Alfalfa- Geschichte & Herkunft

Alfalfa oder Luzernen-Pflanzen kennen wir in gekeimten Sprossen als leckere Ergänzungen in Sandwiches oder im Salat. Dabei kommt die Bezeichnung Alfalfa aus dem arabischem und bedeutet soviel wie Vater aller Nahrung oder Königin aller Sprossen. Sie ist eine alte Hulsenfrucht-Nutzpflanze, wessen Ursprung bis ins 6. Jahrhundert v. Chr. in Persien reicht. Von Asien aus erreichte sie Griechenland und gelangte dann zu Spanien, Italien und Amerika. Über Jahrhunderte wurde Alfafa in vielen Ländern importiert und bewirtschaftet. In Deutschland kam die Trendpflanze erst sehr jung im 18. Jahrhundert an. Mittlerweile wird sie in vielen Supermärkten, Lebensmittelläden und Online-Shops vertrieben und gekauft.

Herkunft der Wörter Alfafa und Luzerne
  • Alfafa
    Vom Arabischem al-fasfasah: Der Vater aller Nahrung
  • Luzerne
    Vom Lateinischem lucere „leuchten“, wegen den stark glänzenden braunen Samen

Alfalfa/Luzerne- Was macht deren Sprossen so besonders?

Alfalfasprossen sind die Keimlinge der Alfalfa-Saat und stehen besonders im Ruf diverse Krankheiten zu heilen. Besonders unsere Leber und unser Immunsystem profitieren, dank des hohen Chlorophyllgehalts und der Antioxidanten, von den entgiftenden Fähigkeiten dieser Sprossen. Den größten medizinischem Wert hat aber der Saponingehalt, der unser Immunsystem mit einem stimulierendem Effekt stärkt.

Übrigens ist der Saponingehalt in Keimlingen um 450% höher als in einer ausgewachsenen Pflanze.

Alfafa kann man in der täglichen Ernährung außerdem noch gegen Folgendes einsetzen:

  • Hämorrhoiden
  • Appetitlosigkeit
  • Wassereinlagerungen
  • Chronische Darmentzündungen
  • Stillprobleme
  • Blähungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Harnprobleme
  • Stress und Depressionen
  • Autoimmunerkankungen
Wie groß sind die Samen eigentlich?
Gewöhnliche Alfalfa-Samen haben etwa einen Durchmesser von 4-6 mm und gehören damit zu den größeren Samen ihrer Art.

Nährwerte – Alfalfasprossen

Alfalfasprossen zeichnen sich als starkes Vitalstofflager aus und spenden neben Vitaminen wie A, B1, B6, C, E auch große Mengen an Kalzium, Eisen, Zink, Magnesium sowie essentielle Aminosäuren Tryptophan und Tyrosin. Das besondere ist, dass die Pflanze alle 8 essentiellen Aminosäuren mitbringt, die unsere Körper zwingend benötigt. Wenn die Sprossen am Licht gekeimt wurden, enthalten sie auch eine Menge an Chlorophyll.

 

Nährwerttabelle (Inhaltstoffe pro 100 g) und Zusammensetzung

Kalorien 32 kcal
Fettgehalt 1 g
Kohlenhydrate

Ballaststoffe

2 g

2 g

Eiweiß 4 g
Mineralstoffe 0,4 g
Organische Säuren 0,3 g
Wasser 91 g

Grafik Nährwerte Alfafasprossen

 

Wie viel Alfalfasprossen sollte man essen?

Um eine medizinische Wirkung zu erreichen, sollte man 4-5 mal wöchentlich die Sprossen zu sich nehmen. Ob man an einer schweren Erkrankung leidet oder nicht. Auf jeden Fall lohnt es sich die Sprossen regelmäßig zu essen, so kann man damit das Immunsystem stärken.

 

Alfalfasprossen – Sekundäre Pflanzenstoffe

 

Zusammensetzung der sekundären Pflanzenstoffe pro 100 g

Saponine 15 mg
Phytoöstrogene 10 mg
Phytosterine 3 mg
Protease-Inhibitoren 6 mg

 

Saponine

Die Saponine aus dem Wort Sapo lat. für Seife sind glykosidische Pflanzenstoffe und kommen in vielen Hülsenfrüchten, Sojabohnen und Erbsen vor. Sie dienen unter anderem als alternatives und effizientes Waschmittel im Alltag. Noch wichtiger ist aber ihre Funktion als sekundäre Pflanzenstoffe, Cholesterin zu binden und so den Cholesterinspiegel zu senken. Dieser gleiche Mechanismus könnte auch helfen Krebswände im Darm zu zerstören. Darüber hinaus bestätigen Studien[1] ihre

  • anti-fungizide,
  • entzündungshemmende,
  • schleimlösende,
  • krebspräventive und
  • harntreibende Wirkung.

Die vollständige wissenschaftliche Forschung ist noch nicht abgeschlossen. Es werden mit Sicherheit noch weitere Analysen kommen, die weitere therapeutische Wirkungen bestätigen werden.


Alfalfasprossen gegen Autoimmunerkrankungen

Ein normal-funktionierendes Immunsystem bietet Schutz gegen Fremdkörper wie Viren, Bakterien oder andere Krankheitserreger. Bei einer Autoimmunerkrankung jedoch kann das Immunsystem nicht mehr zwischen Fremdkörper und Eigenkörper unterscheiden. Infolgedessen bekämpft es gesundes Gewebe und zerstört dieses. Besonders drastisch ist das Krankheitsbild Lupus, wo nicht nur das Immunsystem sondern auch die Darmflora aus dem Gleichgewicht gerät.

Umso außergewöhnlicher ist es, dass Pflanzen mit einen hohen Saponingehalt wie die Alfalfasprossen, dem Lupus erythematodes entgegenwirken können. In vielen tierischen Studien wurde ihre medizinische Wirkung an Mäusen bereits untersucht und bestätigt. Eine davon ist die Studie in der National Taiwan Universität[2]. Die mit Alfalfa-Sprossen gefüttert Labormäuse hatten eine höhere Lebenserwartung und weniger für Lupus typische Symptome. Diese Tatsachen kann man problemlos auf den Menschen übertragen und somit Autoimmunerkrankungen entgegenwirken.


Alfalfasprossen gegen Darmkrebs

Laut aktuellen Erkenntnissen von Dr. A. Venketeshwer Rao aus der Toronto Universität[3]  hemmen Alfafasprossen das Wachstum der Tumorzellen im Dickdarm und unterstützen dreifach die Bekämpfung von Darmkrebs:

  • Sie entfernen Krankheitserreger aus dem Darm.
  • Binden Cholesterin und vermindern somit das Krebsrisiko
  • Gallensäure, welches in krebserregende Stoffe umgewandelt werden kann, wird im Darm gebunden

Alfalfasprossen bei den Wechseljahren

Die in Alfafasprossen enthaltenen Phytoöstrogene erzeugen östrogene und antiöstrogene Kräfte. Dank diesen doppelten Wirkungen, tragen Alfalfasprossen zur Regulierung des Östrogenspiegels im Körper bei und vermindern folgendermaßen die Symptome der Wechseljahre:

  • Sie verbessern die Aufnahmefägkeit von Kalzium und tragen zur Erhaltung einer gesunden Knochendichte bei.
  • Phytoöstrogene stoppen die Entwicklung neuer Blutgefäße und beugen Hitzewallungen vor. Des Weiteren wirken sie präventiv gegen eine trockene Vagina und Kopfschmerzen.
  • Phytoöstrogene reduzieren Stimmungsschwankungen und Depressionen und können somit Libido und sexuelle Aktivität stärken.

 

Wie viel Alfalfasprossen darf man am Tag essen?
Eine bestimmte Beschränkung, wie viel man maximal essen darf, gibt es nicht. Nebenwirkungen sind dazu aktuell keine bekannt. Da aber der Blutzuckerspiegel sich verändern könnte, wird Diabetespatienten empfohlen sich vorher ärztlichen Rat einzuholen. Dies gilt ebenfalls für schwangere oder stillende Frauen und unter Gicht leidende Personen.

Alfalfasprossen kaufen

Frische Alfalfasprossen bekommst du immer in Reformhäusern und Bio-Supermärkten. Hier kann man sich sicher sein, dass die Sprossen aus biologisch kontrolliertem Anbau stammen und keine zusätzlichen Chemikalien enthalten. Auch im Gemüseregal von Lebensmittelläden wie Edeka oder Rewe, lassen sich die Sprossen kaufen. Jedoch sind diese nicht immer in Bio Qualität.

Generell sollte man beim Kauf von Sprossen achten, sie beim Händler frisch zu erwerben und dass sie konstant zwischen 2 und 7 °C gelagert wurden. Du solltest also schauen, ob die Alfalfakeimlinge im Kühlregal gekühlt werden und nicht ungekühlt zwischen dem Gemüse liegen. Sonst gehen viele Vitalstoffe verloren und es entstehen pathogene Keime, die dem Körper erhebliche Schäden zufügen würden. Damit dieses Risiko erst gar nicht entsteht, ist es deshalb nur ratsam, die Sprossen selbst in den eigenen vier Wänden zu ziehen. So kann man sich der frischen Qualität sicher sein. Im Folgenden erklären wir dir, wo man das nötige Saatgut um Alfalfasprossen zu ziehen, kaufen kann.

Alfalfa Samen – Saatgut kaufen

Um zu vermeiden, dass die Alfalfa-Samen schädliche Zusatzstoffe enthalten, sollte man sie immer in Bio-Qualität kaufen. Diese werden chemisch nicht behandelt und sind unbestrahlt. Alfalfa Saatgut kauft man am besten von BIO Saatgut Produzenten. Diese bekommt ihr oftmals in Bioläden, dort ist die Auswahl aber nicht besonders groß und es empfiehlt sich der Kauf in Online-Shops die Alfalfasamen anbieten. Bei Amazon gibt es verschiedene Anbieter, siehe hier*.


Alfalfa Sprossen selber ziehen – Anleitung

Das Züchten von den beliebten Alfalfasprossen ist extrem einfach und für totale Anfänger besonders zu empfehlen. Da die Alfalfasprossen zu den nicht-schleimenden Sprossen gehören, kann man sie in vielen Wegen und Methoden schnell und einfach ziehen. Im Folgenden erklären wir dir Schritt für Schritt die besten Methoden um Alfalfasprossen zu ziehen:

Fraßschutz Canavanin

Während des Keimvorgangs wird in den Alfalfasprossen ein Fraßschutz mit dem giftigen Stoff Canavanin enthalten sein. Dieser verschwindet aber bis zum 7. Keimtag und man kann ab diesem Zeitpunkt die Sprossen problemlos essen.

Alfalfasprossen im Keimgerät oder Keimglas ziehen

Um professionell große Mengen an Alfalfasprossen zu ziehen, eignet sich ein Keimglas  oder ein Keimgerät . Dabei ist die Vorgehensweise dieselbe. Folgende Vor-/ Nachteile von Keimgläsern und Keimgeräten gibt es zu erwähnen:

Pro
  • Wenig Platzverbrauch
  • Schnelle Reinigung
  • Einfache Handhabung
  • Hoher Ertrag
Kontra
  • Teurer als konventionelle Methoden

Anleitung

  1. Saatkörner 6-8 Stunden in keimfreien Wasser einweichen.
  2. Wasser abgießen und Saat gut abtropfen lassen.
  3. Die Samen in das Keimgerät bzw. Keimglas eingeben und Keimgefäß in einem Raum mit einer Umgebungstemperatur von 18-22°C stellen.
  4. An jedem Morgen und Abend die Samen einmal mit sauberen Wasser spülen.
  5. Nach bereits einem Tag quellen die Alfafa Samen schon auf.
  6. Nach 3 Tagen täglich mit Wasser besprenkeln und für die Chlorophylbildung an eine Fensterbank stellen.
  7. Nach 7 Tagen sind nun die Sprossen erntereif und verzehrbar.
Alfalfa Samen einweichen

Alfalfa Samen 6-8 Stunden einweichen

Alfalfa Samen täglich 3 mal Wässern

Alfalfa Samen täglich 3 mal Wässern

Alfalfa Sprossen nach 4 Tagen

Alfalfa Sprossen nach 4 Tagen

Alfalfa Sprossen nach 6 Tagen ernten

Alfalfa Sprossen nach 6 Tagen ernten

Sprossenglas
  • Fachhändler seit 1928
  • Premium-Gartenprodukt
  • Fassungsvermögen: 720 ml, Portionssaatgut
  • für Haus und Garten
  • Hobbygärtner
Alfalfasprossen in der Küche
Die Sprossen kann man sehr vielfätig verzehren. Mit ihrem frischen Geschmack können diese jeden Dip oder Salat wunderbar ergänzen oder auch für leckere Smoothies und Säfte verwendet werden.

Alfalfasprossen im gewöhnlichem Glas ziehen

Man kann auch Alfalfasprossen in einem Einmachglas  problemlos ziehen, wenn man größere Mengen erzielen möchte und die nötige Erfahrung dazu hat. Man benötigt nur einen EL an Saat um 150 g Sprossen zu ziehen.

Pro
  • Sehr hoher Ertrag
  • Preiswert
  • Mit fast jedem Glas möglich
Kontra
  • Erfahrung benötigt

Anleitung

  1. 60 g Alfalfa Sprossen in einer Schüssel geben.
  2. Frisches Wasser reingießen und für 6-8 Stunden die Samen einweichen.
  3. Das Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.
  4. Die Samen nun in das Glas geben und für 7 Tagen in einem tagesbelichteten Platz keimen. Dabei achten, dass die Umgebungstemperatur 18-22°C beträgt.
  5. Täglich morgens und abends mit keimfreien Wasser abspülen oder mit einer Sprühflasche bespritzen.
  6. In den ersten 3 Tagen die Samen einmal für 30 Sekunden in Wasser baden.
  7. Am 2. Tag kann man schon die ersten Keimlinge erkennen.
  8. Am 6. Tag schon haben sich die meisten Sprossen ausgebildet und das ganze Glas ist voll mit Alfafasprossen.
  9. Ab dem 7. Tag können die Keimlinge nun geerntet werden.

 

Schimmel an den Alfalfasprossen?
Genauso wie bei den Brokkolisprossen können schimmelähnliche Faserwurzeln entstehen. Diese sind jedoch völlig normal und kein Grund zur Besorgnis. Um sich zu vergewissern kann man gerne eine Geruchsprobe machen: Faserwurzen riechen frisch, während Schimmel einen sehr modrigen Geruch hat.

Wie lange brauchen Alfalfasprossen um zu keimen?

Bei einem erfolgreichen Keimvorgang und der richtigen Umgebungstemperatur(18-22°C) sind die Luzernensprossen bereits nach 7 oder 8 Tagen komplett gekeimt und können falls gewünscht geerntet und roh gegessen werden. Auf keinen Fall sollte man aber die Sprossen vorher essen, da diese noch den giftigen Stoff Canvanin enthalten. Das Microgreen ist aber erst am 12. Tag erntereif. Im Nachfolgenden kann man tolle Rezeptideen zum Selbermachen finden.

 


Alfalfa-Sprossen Rezeptideen

 

Fruchtiger Salat mit Alfalfasprossen

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Gurke
  • 2 kleine Papaya
  • 2 Avocados
  • 1 kleine Honigmelone
  • 2 Gläser/20 EL Alfafasprossen
  • Etwas Meersalz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL Sessamöl
  • 4 EL Sesamöl
  1. Sesam in einer Pfanne ohne Öl oder Fett anrösten.
  2. Zitronensaft, Sesamöl, Pfeffer und Meersalz zu Marinade verrühren.
  3. Gurke, Avocado, Papaya und Melone in kleine Würfel zerteilen.
  4. Die Sprossen auseinanderzupfen und mit den Gurken- und Obstwürfeln und Sesam in die Marinade geben.
  5. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Alfalfasprossen-Salat mit Putenbrust

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Kopf (Endivie)Salat
  • 200 g Putenbrust
  • 1/2 Zitrone(Saft)
  • 1/2 Glas Alfalfasprossen
  • 1/2 TL Ingwer
  • Etwas Sojasauce und Olivenöl
  • 4 EL Orangensaft
  • Pfeffer und Salz
  1. (Endivie)Salat putzen.
  2. Olivenöl mit Orangensaft gut durchschlagen bzw. durchschütteln und mit Salz und Pfeffer abschmecken
  3. In Olivenöl die Putenbrust anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen.
  4. Aus der Pfanne nehmen und Ingwer, Knoblauch und Sprossen 2 min lang dünsten.
  5. Mit Sojasauce ablöschen.
  6. Putenbrust, Salat und Sprossen auf einen Teller servieren.

 

Wie schmecken Alfalfasprossen eigentlich?
Die Sprossen haben einen milden frischen und leicht nussigen Geschmack. Dadurch kann man diese besonders gut mit Käse oder in Salaten kombinieren.

 


Alternativen zu frischen Alfalfasprossen

Mittlerweile gibt es auch die Alfalfasprossen von einigen Hersteller in extrahierter Form wie Kapseln. Falls man keine Zeit und keinen Spaß am Ziehen von Alfalfasprossen hat, ist dies eine gute Alternative. So kann man trotzdem von den gesundheitlichen Vorteilen profitieren, ohne diese selbst ziehen zu müssen. Folgende Vor- und Nachteile kann es bei solchen Produkten geben:

Vorteile
  • Kein Zeitaufwand für die Handaufzucht
  • Die meisten Bestandteile bleiben erhalten
  • Messgenaue Dosierung möglich
Kontra
  • Deutlich teurer als Handaufzucht
  • Kein Spaßfaktor
  • Viele Vitamine und Mineralien der ursprünglichen Sprossen gehen verloren

Alfalfasprossen Kapseln

In extrahierter Form gibt es die Alfafasprossen in Kapselform vom Hersteller Medicago sativa zu kaufen. Dieses Produkt enthält 250 Tabletten zu je 500 mg an hochkonzentriertem Alfafa. Zudem ist es noch vegan, glutenfrei und ohne zusätzliche Konservierungsstoffe. Man kommt mit einer Packung bis zu 8 Monate aus und kann sich sicher sein, dann man von den reichen Mineralien gesundheitlich profitiert. Aktuell ist dieses Produkt als Alfalfasprossenersatz das beste auf dem Markt. 

Alfalfa Tabletten 500mg - VEGAN - 250 Tabletten - Medicago sativa
  • Fairvital DEUTSCHE QUALITÄT: Tagesdosis: 3 Tabletten pro Tag enthalten 1500mg Alfalfa (Medicago sativa). Hochdosiert! Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis!
  • BIOVERFÜGBAR & OHNE: Gluten, Lactose, Fructose, Konservierungsstoffe, Soja, Hefe, Pestizide, Fungizide, Kunstdünger, Farbstoffe, Stabilisatoren und Gentechnik (NON-GMO). Vegane Alfalfa-Tabletten ohne tierische Inhaltstoffe!
  • 8-MONATS-VORRAT: Lange Haltbarkeit in luftdicht versiegelter Dose. 250 Alfalfa-Tabletten - mehr Effizienz als Pulver und Flüssigkeit! In leichter Dose mit praktischem DOSIERDECKEL!
  • MIKROBIELLE REINHEIT Made in Germany: gemäß HACCP
  • GELD-ZURÜCK-GARANTIE: 24 MONATE
Vorteile
  • Einfach Einnahme
  • Kaum zusätzliche Stoffe
  • Vegan
  • 8 Monatspackung
Kontra
  • Sehr trocken im Hals

Studien und weiterführende Literatur

[1] Hans-Christoph Scharpf (1997 – 2009): Gemüse ist mehr als ein Nahrungsmittel – Neue Erkenntnisse über die gesundheitlichen Wirkungen. Gemüse, das Magazin für den professionellen Gemüsebau. Verlag Eugen-Ulmer. Stuttgart / Ettlingen

[2] National Taiwan University Studie

[3] Dr. A. Venketeshwer Rao der Toronto Universität


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *