Skip to main content

Keimsaat kaufen & Sprossen selber ziehen

Die Rucolasprossen – Senfölquelle

Rucolasprossen galten schon im Mittelalter als stimmungsfördernde  Aphrodisiaka und wurden als harntreibende Mittel eingesetzt. Heutzutage sind die Sprossen, durch ihre Folsäure und Senföle für ihre Heilwirkung bekannt und häufig in der mediterranen Küche aufzufinden. Die Keimlinge können gegen Demenz, Schlaganfällen, Herzinfarkten und vielem mehr eingesetzt werden. Nach nur einer Keimzeit von 5 Tagen sind die Sprossen schon erntereif. Wie dieser Prozess funktioniert und warum Rucolasprossen heilend wirken, erklären wir dir im folgenden Artikel.

 

Rucolasprossen- Geschichte & Herkunft

Rucolasprossen sind die Keimlinge des Kreuzblütengewächses Rucola, welches auch unter dem Namen Rauke, Rukola und Arugula bekannt ist. Ihre genauen Ursprünge als Nutzpflanze gehen auf die römische Zeit zurück. Später im Mittelalter gelangte sie dann vom Mittelmeerraum nach Mitteleuropa. In Deutschland blieb die Pflanze aufgrund ihres scharfen Geschmacks, bis zum 20. Jahrhundert unbekannt. Durch den mediterranen Trend aus der italienischen Küche wurde die Pflanze unter dem italienischem Namen Rucola populär. Mittlerweile wird der Kreuzblüter von April bis Oktober in Deutschland angebaut und in fast allen Supermärkten ganzjährig zum Verkauf angeboten.

Herkunft des Wortes Rucola
Die Bezeichnung “Rucola” kommt aus dem italienischem Begriff “rucola, rugola” und ist eine Verkleinerungsform von ruca bzw. Rauke.

Rucola- Was macht deren so besonders?

Das interessante an Rucolasprossen sind die enthaltenen Senföle. Die Sprossen sind besonders reich an dem Senföl Sulforaphan bzw. dessen Vorstufe Glucoraphan. Dieser verleiht dem Rucola nicht nur seine charakteristische Schärfe, sondern wirkt in der Naturheilkunde als Radikalfänger und kann so bestimmte Infekte vorbeugen. Forschungen hab gar einen krebshemmenden Effekt festgestellt.

Dazu ist in den Rucolasprossen eine Menge von dem B-Vitamin Folsäure enthalten. Der Stoff wirkt nachweislich gegen Demenz und und trägt zu einer gesunden Entwicklung des Embryos bei. Folsäure ist auch dafür verantwortlich, die Säure Homocystein zu beseitigen, welche in Verbindung mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen gebracht wird

Wie groß sind die Samen eigentlich?
Rucola Samen haben ungefähr einen Durchmesser von 1 mm und gehören zu den Kleineren in ihrer Kategorie.

Nährwerte – Rucolasprossen

Die Inhaltsstoffe der Rucolasprossen haben insgesamt eine immunfördernde, antibakterielle und antivirale Eigenschaft. Dabei sind die Keimlinge besonders reich an

  • Beta- Carotin und Vitamin A (stärkt Sehkraft und Immunsystem)
  • Vitamin C (aktiviert Abwehrkräfte und beugt Thrombose vor)
  • Folsäure (gegen Demenz und Herz-Kreislauf-Erkrankungen)
  • Vitamin K (lindert Arteriosklerose)
  • Kalium (fördert Muskeln, Nerven und Herz)
  • Kalzium (stärkt Knochen und gut für gesunde Zähne)
  • Senföle (wirkt antibakteriell und stärkt Immunsystem)

Rucolasprossen enthalten nur 25 kcal pro 100 g und kaum Kohlenhydrate, weshalb sie sich optimal in einer Diät integrieren lassen.

 

Nährwerttabelle (Inhaltstoffe pro 100 g) und Zusammensetzung

Kalorien25 kcal
Fettgehalt1 g
Kohlenhydrate

Ballaststoffe

2 g

2 g

Eiweiß2,6 g
Mineralstoffe0,3 g
Wasser92 g

Grafik Naehrwerte Rucolasprossen

 

 

Wie viel Rucolasprossen sollte man am Tag essen?

Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen sollte man 50 g  täglich zu sich nehmen. Mit dieser Menge deckt man schon einen Großteil des Vitaminhaushalts.

 

Zusammensetzung von Vitaminen und Mineralien pro 100 g

Mineralien und Vitamine Rucolasprossen
Kalium370 mg
Calcium160 mg
Phosphor65 mg
Magnesium34 mg
Beta-Carotin1400 mg
Vitamin E1 mg
Vitamin C62 mg
Folsäure40 µg

 


Rucolasprossen gegen bakterielle Infekte

Bakterielle Infektionen werden durch einen Erreger verursacht und besitzen einen Schutz aus Biofilmen, welcher gegen die körpereigenen Abwehrkräfte resistent wirkt. Somit wird es den feindlichen Bakterien ermöglicht lange Zeit im Körper zu überleben, weshalb dann eine Erkrankung chronisch werden kann.

Eine Studie aus der Universität in Heidelberg hat ergeben, dass die in Rucolasprossen enthaltenen Senföle, die Entwicklung der Biofilme hemmen. Durch die keimbekämpfende Wirkung wird die Bakterienaktivität gestört und diese gar abgetötet, erklärt Studienführer Prof. Frank Günther des Marburger Institut[1]. Antibiotika lässt sich durch Rucolasprossen teils ersetzen und man kann sie gar gegen multiresistente Keime, welche Antibiotika nicht bekämpfen können, einsetzen.

 

Rucolasprossen gegen Gedächtnisstörungen

Mehrere Studien haben den Zusammenhang zwischen die in Rucolasprossen enthaltenen Folsäure und der Gedächtnisleistung untersucht. Eine südkoreanische Studie verfolgte 2 1/2 Jahre die Entwicklung von 512 älteren Menschen. Davon erkrankten 34 an Alzheimer und 45 an Demenz. Die Studie stellte eine signifikante Abhängigkeit[2] zwischen den erkrankten Personen und einen zuvor niedrig gemessenen Folsäuregehalt fest.

Eine weitere veröffentlichte Studie[3] zeigte eine deutlich Verbesserung des Kurzzeitgedächtnis und der sprachlichen Fähigkeiten, bei Personen die regelmäßig 800 µg Folsäure einnahmen. Dies entspricht 40 g Rucolasprossen am Tag.

Wie viel Rucolasprossen darf man am Tag essen?
Die einzige Beschränkung gilt für Menschen mit Schildrüsenproblemen. Aufgrund des hohen Jodgehalts kann es zu gefährlichen Komplikationen kommen, weshalb man konkret die Menge von 500 g pro Tag nicht überschreiten sollte. Die restlichen Personen sollten sonst immer auf die Zeichen des Körpers achten und nicht anormale Mengen an Rucolasprossen zu sich nehmen.

Rucolasprossen kaufen

Gesunde und frische Rucolasprossen kann man in diversen Supermärkten wie z.B. Kaufland oder Edeka erwerben. Diese stammen jedoch nicht immer aus kontrolliertem biologischem Anbau. Bio Qualität ist vor allem bei Rucolasprossen sehr wichtig um sicherzustellen, dass die Pflanzen unberstrahlt sind und chemisch nicht behandelt wurden. Solche Sprossen bekommst du meistens in Reformhäusern und Biogeschäften.

Sonst ist es wichtig, die Rucolasprossen nur frisch zu kaufen. So ist es garantiert, dass alle Vitalstoffe noch vorhanden sind und nicht im Laufe der Zeit zerstört wurden. Am frischsten sind die Sprossen selbstverständlich, wenn man sie selbständig zieht. Dies ist auch sinnvoller, um vom ganzen Gesundheitspotenzial der Rucolasprossen zu profitieren. Wo man das dazu benötige Saatgut kaufen kann, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Rucola Samen – Saatgut kaufen

Wir raten jedem Rucola-Samen nur vom Biohändler zu kaufen. Dessen Saatgut wurde chemisch nicht behandelt und ist unbestrahlt. Bio-Saatgut gibt es ebenfalls sowie die Sprossen, im Reformhaus und Biofachmarkt zu finden. Die dortige Produktauswahl ist nicht wirklich groß und beschränkt sich auf ein bis Sorten. Deshalb ist es empfehlenswert die Rucola Samen übers Internet zu bestellen. Bei Amazon z.B.  gibt es eine weitaus größere Produktvielfalt, als lokale Geschäfte, siehe hier*.

 

Rucolasprossen selber ziehen – Anleitung

Um die Rucolasprossen nun zu ziehen, sollte man unbedingt darauf achten, dass die Saaten zum Keimen geeignet sind und auch den Namen Keimsaat tragen. Im Gegensatz zu anderen Saatarten gehören Rucolasamen zu der Gruppe der Schleimsaaten. D.h. sie bilden bei Kontakt mit Wasser einen schleimartigen Film, um besser sprießen zu können. Durch diesen Schleim können die Rucolasamen weder in einer Schale noch in einem Keimglas gekeimt werden, da sonst die Abflüsse verstopft werden. Eine Alternative wäre eine Keimschale mit einem Keimvlies zu kombinieren oder nicht schleimbildende Saaten wie Brokkoli mit Rucolasamen zu vermischen, sodass der Schleim verdünnt wird. Auch eine Option wäre ein einfaches Kressesieb.

 

Rucolasprossen im Keimgerät ziehen

Eine sinnvolle Lösung um Rucolasprossen zu ziehen, wäre eine Keimschale bzw. Keimgerät  mit einem Vlies  zu kombinieren. Die Keimschale wird mit einem Keimvlies ausgelegt, sodass sich die Wurzeln beim Wachsen am Vliespapier anheften. Dadurch wird verhindert, dass die Samen sich zusammenklumpen können und die Abflüsse werden nicht verstopft.

Pro
  • Wenig Platzverbrauch
  • Einfache Handhabung
  • Optimale Lösung für schleimende Rucolasamen
Kontra
  • Etwas teurer in der Anschaffung

Anleitung

  1. Keimschale mit Vliespapier auslegen.
  2. Die Rucolasaat muss nicht eingeweicht werden und kann nach gründlichem Spülen direkt in die Keimschale gegeben werden. 1 EL Samen reichen für eine Schale. Die Umgebungstemperatur der Keimschale sollte 18-22°C (Raumtemperatur) betragen.
  3. Täglich 2x mal mit Wasser besprühen.
  4. Nach 4- 6 Tagen kann man die Sprossen schon ernten und roh genießen.

 


Rucolasprossen im Kressesieb ziehen

Eine ebenfalls gute Möglichkeit Rucolasprossen zu ziehen, wäre ein Kressesieb  zu benutzen. Das vorteilhafte an dieser Methode ist, dass man die Keimlinge mit den Wurzeln ernten kann. D.h. der tatsächliche Ertrag wird noch größer.

Pro
  • Höherer Ertrag durch Wurzeln
  • Optimal für Schleimsaaten geeignet
Kontra
  • Teurer in der Anschaffung

Anleitung

  1. 1 TL Rucolasaat für 15 min in kaltem Wasser einweichen.
  2. Anschließend die Masse im Kressesieb verteilen und Kressieb an einem Ort mit einer Temperatur von 18-22°C (Raumtemperatur) stellen.
  3. Für zwei Tage das Kressesieb mit einer Untertasse verdecken, sodass die Samen nicht austrocknen.
  4. Täglich zweimal mit Wasser besprühen.
  5. Wenn die Wurzeln durch das Kressesieb wachsen, die Keimlinge 2x am Tag mit fließendem Wasser abspülen.
  6. Ab dem 4. Tag kann man die köstlichen Sprossen schon ernten.

 

Rucolasprossen und Nitrat?
In der ausgewachsenen Rucolapflanze ist Nitrat enthalten, welches vom Körper in gefährliches Nitrit umgewandelt wird. Deshalb sollte man nie hohe Mengen an reinem Rucola essen. Da aber Rucolasprossen in Wasser keimen und nicht mit Dünger in Kontakt kommen, sind die Keimlinge frei von Nitrat. Man kann sie deshalb bedenkenlos genießen.


Wie lange brauchen Rucolasprossen um zu keimen?

Bei einer optimalen Temperatur von 18-22°C keimen die Rucolasprossen bereits nach 4 Tagen und können direkt roh genossen werden. Die Keimlinge passen gut zu Tomaten und somit als Aufstreu für Pizza.
Nach dem 6. Tag bildet sich bereits das nährstoffreiche Grünkraut bzw. Microgreen. Diese lassen sich gut zu gedünstetem Fleisch oder Fisch kombinieren.


Rucolasprossen Rezeptideen

 

Couscous-Salat mit Rucolasprossen

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Handvoll Rucolasprossen
  • 250 ml Salzwasser
  • 60 g Couscous
  • 150 g Fetakäse
  • 50 g Feldsalat
  • 2 Tomaten
  • 160 g Gurken
  • Einige schwarze Oliven
  • 3 EL Olivenöl
  • Etwas Zitronensaft und Salz
  1. Couscous bei mittlerer Hitze in Salzwasser kochen, Herd ausschalten und anschließend abgedeckt quellen.
  2. Feldsalat gut putzen und abspülen. Tomaten, Gurken, Oliven und Fetakäse in Würfel schneiden und mit den Rucolasprossen in einer Salatschüssel werfen.
  3. Couscous dazugeben und Zitronensaft, Olivenöl in die Schüssel gießen.
  4. Durchrühren, mit Salz würzen und servieren.

 

Wie schmecken Rucolasprossen eigentlich?
Die Sprossen haben einen aromatischen und kräftigen Geschmack, weshalb sie wunderbar roh gegessen werden können.

 

Studien und weiterführende Literatur

[1] Sulforaphane in Treating Patients With Recurrent Prostate Cancer

[2] Laborstudie der Heidelberger Universität

[3] Luchsinger JA et al. Relation of higher folate intake to lower risk of Alzheimer disease in the elderly. Arch Neurol, 2007; 64(1): 86-92.

[4] Durga J et al. Effect of 3-year folic acid supplementation on cognitive function in older adults in the FACIT trial: a randomized, double blind, controlled trial. The Lancet, 2007;369:208-216.Effects of folic acid supplementation on hearing in older adults: a randomized, controlled trial.Ann Intern Med., 2007; 146(1): 1-9. 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *