Skip to main content

Keimsaat kaufen & Sprossen selber ziehen

Kressesieb- Unschlagbar in der Grünkrautzucht

Ein Kressesieb ist optimal für die Aufzucht von Kresse und Schleimsaaten geeignet. Zur Aufzucht von Grünkraut ist so eine Keimhilfe besonders sinnvoll. Die Verwendung ist ziemlich einfach und preisgünstig, da außer diesem Gerät keine Hilfsmittel benötigt werden, wie z.B. Watte oder Vlies. So kannst du das ganze Jahr über, die Gesundheit und Frische der Kresse ernten und dich mit gesundheitsfördernden Nährstoffen versorgen. Wie dies funktioniert und wo man das beste Kressesieb kaufen kann, erfährst du hier.

 

Kressesieb kaufen

Falls man regelmäßig Schleimsaaten, Kresse oder Grünkräuter ziehen möchte, ist es sehr ratsam sich solch ein Gerät zu besorgen. Einen guten empfehlenswerten Kressesieb kann man in Online-Shops wie Amazon kaufen. Den besten den wir finden konnten, ist folgendes Produkt von der Firma Eschenfelder:

Eschenfelder Kresse-Sieb aus Keramik in weiß

Eschenfelder Kresse-Sieb 12cm aus Keramik in weiß, Edelstahl, 12 cm
  • speziell für Kresse, Rucola, Chia, Senf und Leinsamen
Der Kressesieb von Eschenfelder besteht aus einer weißen glasierten Keramikschale und einem Edelstahlsieb mit einer Einfassung aus Stahlring. Er wiegt 422 g und ist in drei verschiedenen Durchmesser-Größen erhältlich:

  • 12 cm    für 1 Teelöffel Keimsaat
  • 16 cm    für 2 Teelöffel Keimsaat
  • 21,5 cm für 3 Teelöffel Keimsaat

Dieser Kressesieb ist trotz seines hohen Preises nur zu empfehlen. Es ist robust, lange haltbar und pflegeleicht. In der Praxis lassen überzeugende Zuchtergebnisse damit erzielen. Die Reinigung erfolgt ebenso einfach in der Spülmaschine oder benutzt eine Nylonbürste und etwas Wasser.

Vorteile
  • Lange haltbar und robust
  • Auch für kleinere Brokkoli- oder Alfalfasamen geeignet
  • Alles gedeiht und sprießt wie gewünscht
  • Spülmaschinenfest
Nachteile
  • Aufgrund der kostenlosen Lieferung etwas teurer

Alternative- Kresseigel kaufen

Eine gute Alternative zum Kressesieb stellt ein Kresseigel dar. Dieser besteht hauptsächlich aus gebranntem Ton in Igelform und ist deshalb nicht spülmaschinengeeignet. Sowohl das Kressesieb als auch Kresseigel sind beide einfach zu verwenden. Bevor man mit dem Keimen anfängt, muss der Kresseigel zuerst für 30 min eingeweicht bilden, um so den Samen einen Nährstoffboden bieten zu können. Dann kann man die Saat dünn auftragen. Folgender Kresseigel können wir für die Sprossenaufzucht nur empfehlen.

Angebot
Römertopf Kresse Kräutertier Kresseigel ca. 24 x 14 cm
  • Größe der Kresseschale aus Keramik: ca. 24,0 x 14,0 cm
  • Kressezucht gelingt ohne Erde / Einfach Samen aufstreuen und Wasser hinzugeben / Nach ca. einer Woche können Sie ernten
  • Mit Zugabe von Erde auch geeignet als Blumentopf für andere Kräuter und kleine Blumen
  • Römertopf Kresse-Igel aus naturreinem Ton / Komplett mit Kressesamen
  • Leicht zu reinigen / Der Ton ist Spülmaschinengeeignet / Für eine gesunde und kalorienbewusste Ernährung
Vorteile
  • Tütchen Kressesamen inklusive
  • Kinderleichte Aufzucht von Kresse
  • Dekorativ ansprechend
Nachteile
  • Nicht in der Spülmaschine geeignet

Wie ist ein Kressesieb aufgebaut

Hauptsächlich besteht ein Kressesieb aus einem Edelstahlsieb, welches in einer schicken glasierten Keramikschale eingefasst ist. Sprossen und Grünkraut lassen sich ganz einfach ohne Erde ziehen, sodass man den gesamten Sprössling mitsamt der Wurzeln ernten kann. Dank des einfachen Aufbaus gelingt die Reinigung sehr unkompliziert in der Spülmaschine oder per Hand.


Wie verwende ich den Kressesieb

Einen Kressesieb zur Aufzucht zu verwenden ist kinderleicht und bedarf keinerlei Vorwissen. Im folgenden nennen wir dir die einzelnen Schritte dazu:

  1. Für einen Kressesieb mit einem Durchmesser von
    -12 cm einen TL Keimsaat,
    -16 cm zwei TL Keimsaat oder
    -21,5 cm drei TL Keimsaat für 15 min einweichen und auf das Sieb gleichmäßig verteilen.
  2. Für zwei Tage das Kressesieb mit einer Untertasse verdecken, sodass die Samen nicht austrocknen.
  3. Täglich zweimal mit Wasser besprühen.
  4. Wenn die Wurzeln durch das Kressesieb wachsen, die Abdeckung entfernen und die Keimlinge 2x am Tag mit fließendem Wasser abspülen.
  5. Ab dem 6. Tag kann man nun die Sprossen mit den Wurzeln ernten

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *